E3.cable

E3.cable ist die umfassendste E-CAD Lösung mit leistungsstarken Werkzeugen zur Verkabelung von Geräten und Entwicklung von Kabeln und Kabelbäumen. Basierend auf dem Funktionsumfang zur Entwicklung von Stromlaufplänen, Klemmenplänen, Stück- und Verdrahtungslisten, Hydraulik- und Pneumatikplänen von E3.schematic, bietet E3.cable grössten Funktionsumfang zur Dokumentation von Gesamtsystemen. Neben unterschiedlichen Ansichten auf Kabelverbindungen oder Stecker, erlaubt E3.cable auch die Darstellung von Blockschaltbildern, die Erstellung von Montagezeichnungen und Signaltabellen.

Bei Änderungen von Eigenschaften oder Ansichten einzelner Betriebsmittel oder Bauteilen im Systemschema werden automatisch alle anderen Ansichten dieser Objekte online angepasst. Ergänzt durch viele weitere automatische Funktionen unterstützt E3.cable auch das Vermeiden von Fehlern. Beispielsweise wählt diese moderne E-CAD Lösung beim Anschliessen automatisch das passende Gegenstück aus oder passt bei Änderungen des Steckertyps den angeschlossenen Stecker automatisch an. Anwender geniessen mit E3.cable ein professionelles und höchst leistungsstarkes System zur Elektroplanung.

Produkte-Highlights

Dynamische Kabel mit Schirmen und Verdrillungen

E3.cable - Dynamische Kabel mit Schirmen und Verdrillungen

Mit E3.cable können Anwender dynamische Kabel erstellen. Dynamische Kabel sind Kabel oder Kabelbündel bei denen der Entwickler nicht von Anfang an weiss, welche Eigenschaften diese haben werden. Diese Eigenschaften können nach Bedarf und Entwicklungsfortschritt beliebig definiert werden. So kann ein Kabel in mehrere Kabel mit unterschiedlichen Querschnitten umgewandelt, oder aber einfach die Schirmung für Kabel mit oder ohne Verdrillung festgelegt werden. Ergänzend kann jederzeit die Datenbank auf ähnliche Kabel überprüft werden.

Beliebige Kabel-, Bauteil- und Steckeransichten

E3.cable - Beliebige Kabel-, Bauteil- und Steckeransichten

Wie in jedem Produkt der E3.series-Familie lassen sich auch in E3.cable für beliebige Objekte (Stecker, Bauteile, Kabel, etc.) beliebige Ansichten definieren. Die Darstellung der Stecker, Bauteile, oder Kabel lässt sich per Knopfdruck auf dem Blatt platzieren und erscheint jeweils in der mit dem Blatt-Typ korrespondierenden Ansicht. Die Ansichten können beliebige Formen annehmen, sei es als einfaches Symbol oder aber als tabellarische Auflistung aller Pins. Wird ein Kabel auf einem Blatt eingefügt, so platziert E3.cable ausserdem automatisch alle zugehörigen Stecker dazu, womit sich eine Suche erübrigt. Ergänzt wird diese Funktionalität mit der objektorientierten online Verknüpfung, welche das Schema bei Änderungen stets aktuell hält.

Anschlagteildefinition und Querschnittsprüfung

E3.cable - Anschlagteildefinition und Querschnittsprüfung

Heutige Steckerverbindungen verfügen oftmals über Anschlagsteile. Mit E3.cable lässt sich für jeden Pin eines Steckers ein Anschlagsteil definieren. E3.cable erlaubt aber auch die Zuordnung mehrerer Drähte zu einem Anschlagsteil. Anhand dieser Zuordnungen wird automatisch geprüft, ob die entsprechenden Querschnitte von Draht und Anschlagsteil kompatibel sind. Hierzu lassen sich Grenzwerte definieren. Jede Komponente, respektive jeder Draht oder jedes Anschlagsteil, welche sich auf einem Blatt befinden wird zudem auch automatisch in die Stückliste hinzugefügt. Dadurch werden Fehlerquellen und Aufwand zur Stücklistenführung reduziert.

Blockschaltbilder / Wiederverwendung von PCB-Daten

E3.cable - Blockschaltbilder / Wiederverwendung von PCB-Daten

E3.cable dokumentiert das gesamte elektrische und elektronische System. Vorliegende Daten aus der Leiterplattenentwicklung können direkt in E3.cable importiert werden. Die Übergabe erfolgt entweder über ein Standardformat von E3.series, eine sehr einfache CSV Datei oder über spezielle Interfaces von E3.series. Dabei werden Blockschaltbilder erzeugt, entsprechende Interfacestecker platziert und deren Signaldefinition und ggf. zusätzliche Eigenschaften eingelesen. Diese Blockschaltbilder sind auch ohne PCB-Daten zur Vereinfachung der Schemas einsetzbar. Blockschaltbilder, auch Funktionsblöcke genannt, ermöglichen neben dem Platzieren von Steckern und Eigenschaften auch das einbetten individueller Grafiken. Zudem sind Blockschaltbilder auch teilbar, damit sie auf mehreren Blättern verwendbar sind. Auf Wunsch können sie jederzeit in die sogenannten Blueboxes umgewandelt werden, zwecks Möglichkeit hierarchischer Designs.

Hierarchisches Design

E3.cable - Hierarchisches Design

E3.cable unterstützt hierarchisches Design. Damit werden bottom-up oder top-down Design Ansätze unterstützt. Das heisst, das elektrische System wird in unterschiedlichen Detailierungsgraden dargestellt und schrittweise verfeinert oder abstrahiert. Dabei ist die Schachteltiefe der Hierarchien unbegrenzt. Jeder Hierarchieblock ist auch ein Strukturelement des E³.series Projektbaums und vererbt seine Eigenschaften automatisch in die verschiedenen Hierarchiestufen. Signale können jederzeit über die hierarchischen Grenzen hinweg übertragen werden. Ausserdem können beliebig viele Dokumente unter einem Hierarchieblock angelegt werden. Die Philosophie des hierarchischen Designs vereinfacht die Projektstruktur, die so leichter zu verstehen ist und ermöglicht die Wiederverwendung vordefinierter Funktionen. Damit wird die Entwicklungszeit reduziert und Kosten werden eingespart.

Import und Export

E3.cable - Import und Export

E3.cable bietet zahlreiche Formate zum Im- und Export wie zum Beispiel DXF/DWG, TIFF, GIF, JPG, PDF, DGN, CGM, VRML und STEP AP-203/214-Daten. Es lassen sich aber auch Daten von anderen E-CAD Systemen, wie ePlan, Ruplan, Elcad, Caddy, VarCad, Promis, DDS-C einlesen, sowie ePlan exportieren. Der Datenimport beinhaltet die Übernahme bereits vorhandener Intelligenz des jeweiligen Ausgangsformates. Damit ist es ein leichtes E3.cable in Ihr betriebliches Umfeld mit PDM-, PPS-, M-CAD oder anderen E-CAD Systemen zu integrieren.

Programmierung API

E3.cable - Programmierung API

Die E3.series Produktfamilie verfügt über eine bidirektionale API auf dem COM/DCOM-Standard. Via VB.NET, VB6/VBS oder aber JavaScript können sämtliche Objekte, Ansichten und Eigenschaften, sowie E3.series Menü- und Symbolleisten gesteuert und verwaltet werden. Darüber hinaus lassen sich beliebige Reports generieren. Auch komplexe Schema-Konfigurationen mit eigenen Formularen für höchste Standardisierungsgrade lassen sich integrieren. Mit Hilfe dieser Schnittstelle lässt sich dieses moderne E-CAD vollständig auf die Kundenbedürfnisse anpassen. E3.schematic stellt mit dieser bidirektionalen Schnittstelle ein Werkzeug zum Austausch beliebiger Information mit Drittapplikationen (ERP, PDM, etc.) zur Verfügung.

Diese Seite teilen