E3.topology

E3.topology unterstützt den Entwickler von den ersten Skizzen bis zum fertigen Schema und darüber hinaus in der Zuordnung und Bewertung von Teilkabelsätzen. Auf skalierten Blattformaten werden das Zielsystem skizziert, mögliche Bauräume definiert und die verschiedenen gültigen Verbindungswege zwischen den Bauräumen festgelegt. Dadurch ergeben sich zusammenhängende Verbindungsnetze, die später einem Kabelsatz zugehörende Drähe und Kabel enthalten.

Anschliessend werden die Komponenten über Drag & Drop in die Bauräume platziert. E3.topology routet alle Drähte und Kabel durch die gültigen Verbindungswege. Dadurch ergeben sich automatisch Längen, Gewicht und Querschnitte der einzelnen Verbindungselemente.

Über Auswertungen können die verschiedenen Kabelsätze bewertet werden, weiter steht eine grobe Kostenabschätzung zur Verfügung. Durch Verschieben der Komponenten in andere Bauräume entstehen neue Konzepte, die mit den vorherigen verglichen werden können.

Je nach Entwicklungsprozess kann auch mit der Topologie begonnen werden oder aber die Erstellung des Schemas erfolgt parallel dazu. Alle Änderungen sind immer sofort sichtbar.

Mit E3.topology können Ingenieure die Funktionen eines elektronischen Systems festlegen, indem Funktionsblöcke angeordnet und deren Verbindungen definiert werden. Zahlreiche Details wie die Funktionen selbst, deren Verbindungen und Anordnungen im Gesamtsystem sowie die Anzahl der Kabelbäume und Teilkabelbäume lassen sich während des Topologie-Designs festlegen.

Bisher basierten die ersten Projektphasen auf Erfahrungswerten und Annahmen. Das ist jetzt nicht mehr so - die in dieser Phase entwickelten Designinformationen lassen sich später als Basis für detaillierte Stromlaufpläne verwenden.

Transport und mehr
Mit E3.topology sind Maschinenkonstrukteure in der Lage, das Layout von Bedienpanels und die Platzierung von Komponenten wie Motoren, Sensoren oder Not-Aus-Schalter schon in einer Entwurfszeichnung der gesamten Maschine festlegen. Somit kann der Konstrukteur abschätzen, welche Kabel und Leitungen in der gesamten Maschine für eine optimale Leistung und Verbindung erforderlich sind.

Produkte-Highlights

Automatische Aufteilung in Teilkabelsätze

ce_e3_topology_aufteilungteilkabelsaetze

In der Topologie des Systems werden Bauräume definiert, die über Verbindungen miteinander vernetzt werden. Jedes dieser Netze wird gebraucht, um Teilkabelsätze zu erstellen. Der Entwickler kann mit E3.topology die Vernetzung der Bauräume (Signale, Drähte, Bauteile) komplett verändern. Diese Daten werden an den Kabelentwickler und den Systemingenieur weiter gegeben.

Automatisches Routing von Signalen, Drähten und Kabeln zwischen Bauräumen

ce_e3_topology_automatischesrouting

Vordefinierte Drähte, Kabel und Signale werden automatisch geroutet, wenn Komponenten über Drag & Drop in die zuvor platzierten Bauräume verschoben werden.

Festlegung gültiger Verbindungswege zwischen Bauräumen

ce_e3_topology_verbindungs_wege

Die Bauräume werden durch Verbindungslinien verbunden. Damit werden Verbindungswege geschaffen, um Signale, Drähte und Kabel zu routen. Durch Trennstecker können Teilkabelsätze geteilt werden, damit verschiedene Räumlichkeiten des Systems miteinander verbunden werden. Alle Signale werden durch diese Trennstecker weitergeroutet.

Automatische Berechnung von Längen, Segmentquerschnitt, Gewicht und Kostenvergleiche

ce_e3_topologie_segmentquerschnitt

Auf Knopfdruck werden Segementquerschnitte, die ungefähren Längen, das Gewicht und ein Verlgeich der Kosten der Kabelsätze angezeigt - bereits in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung. E3.topology unterstützt den Entwickler, um die effizienteste Vernetzung und die beste Topologie für das dargestellte System zu erarbeiten.

Diese Seite teilen