Erster Einblick in SOLIDWORKS Model Based Definition

Zeichnungslose Fertigungslösung

Viele Unternehmen nutzen 2D-Zeichnungen, um Produkt- und Fertigungsinformationen wie Masse, Toleranzen, Bezugshinweise und Oberflächenbeschaffenheiten an die Fertigung weiterzugeben. Dieser Ansatz ist zeitaufwendig und birgt darüber hinaus die Gefahr von Interpretationsfehlern.

Wussten Sie, dass es eine integrierte, zeichnungslose Fertigungslösung gibt, mit der Produkt- und Fertigungsinformationen sowie Modelldaten in 3D direkt in branchenüblichen Formaten definiert, organisiert und veröffentlicht werden können?

Im Unterschied zu traditionellen 2D-Zeichnungen führt SOLIDWORKS MBD direkt in 3D durch den Fertigungsprozess. Dies hilft dabei, die Produktion zu optimieren, Zykluszeiten zu verkürzen und Fehler zu vermeiden. SOLIDWORKS Model Based Definition (MBD) bietet ihnen unter anderem folgende Funktionen:

  • Definieren von Produkt- und Fertigungsinformationen in 3D, wie z. B. Massen, Toleranzen, Modelldaten, Oberflächenbeschaffenheit, Schweissnahtsymbolen, Stücklisten, Tabellen, Bezugshinweisen und anderen Anmerkungen.
  • Anpassen von 3D-Ausgabevorlagen für verschiedene Ergebnismaterialien.
  • Veröffentlichen von Daten und Produkt- und Fertigungsinformationen in 3D in branchenüblichen Dateiformaten, wie 3D PDF und eDrawingsd.
SOLIDWORKS MBD Demo anfordern

  • Keine Kommentare gefunden